Ihr Warenkorb




Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

   

Anmelden






Passwort vergessen?
Nutzername vergessen?
Noch kein Konto? Registrieren

Hier kommt unser Wein her

 
Die Voraussetzungen für den Weinbau an der Mosel sind schlichtweg ideal. Das enge Moseltal, die Schiefersteilhänge, an denen sich die Sonne fängt und die Mosel selbst, die das Sonnenlicht zusätzlich reflektiert, die Wärme speichert und durch die enge des Tales ein unvergleichbares Mikroklima bildet, lässt jedes Jahr aufs Neue die unvergessenen Moselweine munden. Die Natur gibt uns die Rahmenbedingungen für unsere Arbeit vor. 
 

Unsere Weinberglagen in Alken:
 
Hunnenstein
Der Hunnenstein ist eine steile bis sehr steile Hanglage, direkt zur Mosel hin gelegen. Man findet diese Weinbergslage oberhalb der Alkener/Löfer Brücke in Richtung Brodenbach.
Die Weinbergslage Hunnenstein zeichnet sich durch ihren roten bis rötlichen lehmigen Boden aus.
 
Burgberg
Der Burgberg ist flächenmäßig die größte Alkener Weinbergslage. Sie erstreckt sich unterhalb der Burg Thurant und prägt das Landschaftsbild von Alken. Der gesamte Hang weißt eine weniger steile bis sehr steile Konstellation auf und ist durch eine Lehm-Steinmischung geprägt. Der Boden ist weniger rötlich und durchsetzt mit blauem Schiefer sowie Quarziten. Der Bereich vom Ortsende bis zur Alkener/Löfer Brücke an der Mosel entlang zählt auch zu der Weinberglage Burgberg. Der untere flache moselnahe Bereich des Burgberges besteht aus einem schweren klotzigen Boden.
 

 

 
 
Bleidenberg
Die Weinbergslage Bleidenberg befindet sich im Südhang des Alkener Bachtales. Überall findet man roten Lehm- und Gesteinsboden mit den unterschiedlichsten Mischungen von Steinen, die den Wein vollständig und reich machen. Der obere Teil des Bleidenberg ist durchzogen von dunkelblauem, fast schwarzem Schiefer.


Weitere Weinbergslagen:
 
Niederfeller Goldlay
Die Niederfeller Goldlay ist eine Weinbergslage direkt an der Mosel. Sie beginnt an der Staustufe und erstreckt sich zwischen den Orten Oberfell und Niederfell.
Der Boden besteht dort aus Schiefer, erhält jedoch auch harte Quarzite, Sandstein und Quarze.